Elternkooperation


Description

Inhalte

• Rahmenkonzepte bewusst machen: Ziele und Sinnstiftung für den Ansatz der Elternkooperation.
• Relationale und kommunikative Kompetenzen: Was habe ich? Was brauche ich noch? Wo komme ich an meine Grenze?
• Der systemische Ansatz: meine Rolle im Zusammenspiel aller Beteiligten.
• Konkrete Rollenerwartungen: Ziele, Ängste und Verantwortlichkeiten der Beteiligten: Träger, Erzieher und Eltern.
• Schlussfolgerungen für die eigene Rolle und Beiträge zum Prozess.
• Die Bedeutung des Selbstwertgefühls.
• Basisübung Wahrnehmung und Kommunikation: ca. 80 % sind Interpretation.
• Die Bedeutung von Stimme und Körpersprache.
• Rollenspiele: mit schwierigen Situationen professionell umgehen.
• Den Fokus auf dem Wohl des Kindes halten: Grenzen und Grenzfälle.
• Interkulturelle Kompetenz: Umgang mit Diversity und Sprachenvielfalt.
• Praktische Konzepte und Methoden der Elternkooperation.

Ziele

• Anerkennung der Eltern als Experten ihrer Kinder.
• Verbessertes Kommunikationsverhalten.
• Ansätze und Herangehensweisen der Eltern partnerschaftlich zu begegnen.
• Bewusstsein für die Notwendigkeit zur Vernetzung und Kooperation mit den Eltern.

Zitat

Wie können wir auf der Basis guter Beziehungen ein Feld unbegrenzter Möglichkeiten schaffen?
Tilmann Peschke

Zielgruppe

Personnel éducatif

Themenbereich

Orientation pédagogique

Weitere Themenbereiche

Transitions

Spezifikation (INCL/PL)

Education plurilingue

  • Sur demande
  • Petite Enfance 0-4 ans
  • Enfants Scolarisés 4-12 ans
  • German / Deutsch
  • CARITAS-075