Mobbing in non-formalen Einrichtungen


Description

Inhalte

• Viele Kinder und Jugendliche erleben täglich Mobbinghandlungen welche immer gewaltvoll sind.
• Es ist eher schwierig für ErzieherInnen, dem Mobbing auf die Schliche zu kommen, da dieser oft sehr subtil und nicht offen ausgetragen wird.
• Wird Mobbing von ErzieherInnen sowie Kindern und Jugendlichen wahrgenommen, fällt es ihnen schwer etwas dagegen zu unternehmen und den Opfern zu helfen.
• Es besteht ein Gefühl der Macht- und Hilflosigkeit, mit Mobbing richtig umgehen, ohne es zu verschlimmern.
• Die TeilnehmerInnen lernen Mobbing in ihrem Umfeld zu erkennen.
• Sie erhalten konkrete Informationen welche Strukturen es wo in Luxemburg gibt und ihnen Unterstützung in Fällen von Mobbing gewährleisten.

Ziele

Erklärungen:
• Wesentliche Merkmale.
• Beweggründe der Täter.
• Helfer und Möglichmacher.

Beschreibung:
• Wesentliche Merkmale.
• Beweggründe der Täter.

Ablauf des Mobbingprozesses:
• Verantwortung der LehrerInnen / ErzieherInnen / Eltern.
• Erklärung des Cybermobbings.

Zitat

Gib Mobbing und Rassismus keine Chance und behandele alle Menschen so, wie Du selbst gerne behandelt werden möchtest.
Astrid Glod

Zielgruppe

Personnel éducatif

Themenbereich

Orientation pédagogique

Weitere Themenbereiche

Sécurité et santé au travail

Spezifikation (INCL/PL)

Non-spécifique

  • Sur demande
  • Enfants Scolarisés 4-12 ans
  • German / Deutsch
  • CARITAS-071