"Der hat aber angefangen" - Streit und Konflikte unter Kindern


Description

Contents

Konflikte unter Kindern sind alltäglich. Sie sind ein wichtiges Feld zum sozialen Lernen, auch wenn sie vermeintlich stören. Manchmal werden Erwachsene dann zum "Schiedsrichter" oder versuchen herauszufinden, wer denn angefangen hat. Beides ist oft wenig nachhaltig und zufriedenstellend.

Hilfreicher ist es, die individuellen Fähigkeiten der Kinder zur Streitklärung zu aktivieren und sie damit in ihrer Konfliktkompetenz zu fördern und zu unterstützen. Je nach Potentialen des einzelnen Kindes braucht es dabei vielfältige Ansätze, um jeden Kind gerecht zu werden.

Wirksame Tools und anschauliche Vorgehensweisen helfen Kindern und Erwachsenen dann mit Konkliftsituationen besser umzugehen.

So kann die Entwicklung einer fairen Streitkultur in der SEA etabliert werden.


Inhalte sind unter anderem:

- Streit und seine Bedeutung in der kindlichen Entwicklung

- Die Rolle der pädagogischen Fachkraft in Streitsituationen

- Konfliktsituationen gelassen begleiten

- Soforthilfetools im Streit

- Methoden, um Streit zu klären

- Modelle einer fairen Streitkultur

- Spiele und Übungen um "gut Streiten zu lernen"


Methods

Theorie-Implulse

Fallbeispiele

Erprobung von Tools und Übungen

Austausch in Gross-und Kleingruppen


Objectives

Ziel und Schwerpunkt dieser Fortbildung ist es pädagogische Fachkräfte mit verfahren der Streitschlichtung vertraut zu machen, ihr metodisches Handlungsrepertoire zu erweitern und sie zu befähigen, Konfliktklärungen kreativ begleiten zu können.

Quote

"Streiten ist ganz schön anstrengend! Vertragen ist viel schöner."

Katharina, 6 Jahre

Priority Area

Développement de l'enfant et du jeune

  • Sur demande
  • School Child 4-12
  • German / Deutsch
  • CARITAS-265